Das Projekt „EMPA“

Der Einsatz digitaler Medien in der Berufsausbildung beschränkt sich in der Regel auf die Nutzung von Softwareanwendungen, die überwiegend auf stationären Computern vorgehalten werden. Zusätzlich werden Selbstlernprogramme und Tests angeboten, auf die Auszubildende zugreifen. Digitale Medien dienen hier überwiegend der Aneignung und Überprüfung von Fachwissen oder der Ausarbeitung von Dokumentationen bzw. Präsentationen.

Dies wollen wir mit unserem Projektvorhaben ändern. Ausbildendes Personal soll in einer 6-monatigen Qualifizierung in die Lage versetzt werden, Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von digitalen Medien (Geräte, Anwendungen, Inhalte) in ihrer Ausbildung kennen zu lernen und ihre Auszubildenden im effektiven Mediengebrauch zu unterstützen.

 EMPA_Plakat_800-560

EMPA ist ein im Rahmen des BMBF Programmes „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“ gefördertes Projekt. Eine Broschüre mit Informationen zum BMBF Programm können Sie sich hier als PDF-Datei herunterladen.